Indien, Jaipur - Pink City
hat diesen Rufnamen erhalten, weil das Stadtzentrum aus rosarotem Sandstein erbaut worden ist, die eine Stadtmauer umgibt. Erbaut wurde die Stadt erst im beginnenden 17 Jhd.

  Es gibt hier noch viele gute Sehenswürdigkeiten, z. B. das Observatorium, das Zentral Museum und natürlich der Palast. Am meisten beeindruckt hat mich aber der Besuch des Raj Mandir-Kinos. Bereits die Vorhalle hat mich mehr an ein Opernhaus erinnert (sehr verschnörkelt mit diversen Snackbars) und das Kino selbst ist gigantisch.

 

Jaipur - Pink City
es reicht aber, wenn man sich einen indischen Film anschaut, da die indische Filmkultur doch für unseren Geschmack recht ungewöhnlich ist. Von diversen Tanzszenen mit üppigen Frauen abgesehen, läuft die Handlung sehr komprimiert und unrealistisch ab. Mit der Handlung eines Filmes könnte man im Westen bestimmt 5 Filme drehen.