Indien - Kalkutta

 
Kalkutta ist, mit mehr als 12 Mio. offiziellen Einwohnern und geschätzt mehr als 20 Mio. Einwohnern, wahrscheinlich die größte Stadt Indiens. Kalkutta ist erst ca. 300 Jahre alt und war die Hauptstadt in der englischen Kolonialzeit. Durch die ständigen Flüchtlingsströme aus den armen angrenzenden Staaten (z. B. Bihar, die ärmste Region Indiens) ist eine normale Entwicklung der Stadt nicht zu berwerkstelligen.

 
"Kalkutta liegt am Ganges ..." ist nicht so ganz richtig, denn es liegt an einem Seitenarm des Ganges, dem Hooghly-River.

 
Auf mich wirkte Kalkutta mehr als betrüblich und hoffnungslos, so daß es mir nicht schwergefallen ist, Indien Richtung Thailand zu verlassen. Natürlich gibt es auch in Kalkutta viel schönes und interessantes zu sehen, ich habe aber nur wenig anzubieten, da ich des Reisens in Indien nun doch ziemlich müde war.

 

Gandhi Kinderhilfe e.V. Bad Camberg
kümmert sich als gemeinnützig anerkannter Verein um hilfsbedürftige Kinder, Behinderte und allein lebende Frauen in der Region Kalkutta, die zu den ärmsten der Welt zählt, ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Alle Aktivitäten werden von ehrenamtlichen Helfern und Mitgliedern des Vereins geplant und durchgeführt.