Reise 2000/01 - http://www.indienErlebnis.de/
Der Ort Bhuj und Umgebung wurde beim Erbeben am 27.1.2001 weitgehend zerstört
Drei Wochen vor dem Erdbeben habe ich die Region verlassen.
Indien, Gujarat - Bhuj
Von Mandvi aus haben wir uns zu viert ein Taxi geteilt und sind damit fast zum selben Preis wie mit dem Bus, bequemer, aber nicht schneller die 60 km nach Bhuj gereist.
Die Hauptattraktion der 200.000 Einwohner-Stadt ist der von starken Mauern umgebene Palast und die engen Gassen der Altstadt, die ebenfalls von starken Stadtmauern umfaßt wird.
Bhuj war wiklich die Reise wert und ich denke, daß in naher Zukunft der Tourismus, trotz der Zerstörung durch das Erbeben, bald in großen Maße Einzug halten wird.
Vorne: Palastgebäude
Mitte: die Altstadt
Hintergrund: Fort auf dem Hügel, das aber vom Militär als Sperrgebiet ausgewiesen ist.
Bhuj