Reise 2000/01 - Omkareshwar - http://www.indienErlebnis.de/

Ladenstraße in Omkareshwar

Der Weg von der Anlegestelle und von der Brücke zum Tempel ist eine einzige Ladenstraße. Von Schmuck bis zum Essen wird hier alles angeboten. Auch die Bettler sind hier zahlreich vertreten.

 
Vom Tempel selbst habe ich keine vernünftige Aufnahme. Im Tempel wird dreimal täglich eine allgemeine Puja zelebriert, oder man bezahlt einen Brahmanen um eine solche abzuhalten.

 

Omkareshwar
Ablauf der Puja
Bei der Puja wird milchige Flüssigkeit über den ca. 1 m langen, horizontal in Brusthöhe angebrachten schwarzen Lingam, gegossen. Diese Flüssigkeit tropft dann herunter auf das Yoni am Boden (symbolisiert das weibliche Geschlechtsteil) und soll das Verschmelzen der weiblichen mit der männlichen Energie darstellen. Die Anbetenden schenken dem Lingam Blumen und Essen, es werden Formeln vom Brahmanen rezitiert und abschließend erhalten die Anbetenden einen Punkt auf die Stirn. Das Gedränge in dem engen Tempel ist groß, eine Puja dauert knapp 2 Minuten, dann kommen die nächsten an die Reihe