Reisetipps: Bargeld am Automaten mit EC-Karte
in Indien und im außereuropäischen Ausland


Bisher hatte ich es für unmöglich gehalten, daß man in Indien und im außereuropäischen Ausland mit der "schnöden" EC-Karte, Geld vom Automaten abheben kann. Bei Reisen in Europa ist das ja inzwischen sehr praktisch.

 
Die meisten EC-Karten sind an das Maestro-, bzw. Cirrus-Verbundsystem angeschlossen, dadurch ist das Abheben von Bargeld am Automaten und Bezahlung von Waren im außereuropäischen Ausland nun möglich.
Die Gebühren für eine Barabhebung sind unterschiedlich, liegen derzeit bei ca. EUR 5,00, abhängig von Ihrer Bank und der Auslandsbank und sind auf alle Fälle günstiger als bei einer Barabhebung mit einer Kreditkarte (ca. 3 % - 4 % mind. 5,-- EUR). Bei meinem letzten Versuch in Thailand im Febr. 2003 wurden mir EUR 3,50 Gebühren für eine Barabhebung von meiner Bank berechnet. (In Spanien 2010 jeweils 5,-- EUR pro Barabhebung) Im Unterschied zur Kreditkarte wird aber das Geld sofort von Ihrem Konto abgebucht. (Kreditkarte erst nach durchschnittlich 15 Tagen)
Vorraussetzung für das Gedlabheben am Automaten im außereuropäischen Ausland Maestro-Symbol Cirrus-Symbol
Ihre EC-Karte muß das Maestro-, oder Cirrus-Symbol aufweisen, also für das jeweilige ATM-Verbundsystem zugelassen ist. Wenn sie dann auch noch einen entsprechenden Bankautomat mit dem Maestro-, oder Cirrus-Symbol finden und Ihre Geheimzahl noch nicht vergessen haben, sollte eine Barabhebung am Bankautomaten klappen.
Die Höchstgrenze für eine Barabhebungen mit der EC-Karte ist derzeit EUR 1.000,-- pro Tag. Die Höchstgrenze für eine einmalig Abhebung beträgt oft nur 300 bis 400 EUR. Wie hoch die Maximalgrenze für Barabhebungen in Indien ist, weiß ich noch nicht. Fragen Sie Ihre Hausbank nach den Gebühren und der maximalen Höhe der Barabhebung, bevor Sie eine böse Überraschung erleben.

Einsatz der EC-Karte im außereuropäischen Ausland

Informieren Sie sich über den Link auf Mastercard, ob es Geldautomaten in Ihrem Reiseland gibt, die an das Maestro-Verbundsystem angeschlossen sind. Auch wenn es in Ihrem Reiseland genügend Automaten gibt, finde ich es noch sehr unsicher, sich allein auf diese Zahlungsweise zu verlassen. Bitte beachten Sie, dass Sie im Ausland keinen Ersatz für die EC-Karte erhalten. Falls die Karte beschädigt ist oder verloren geht, dann steht man ohne Geld da, auch gibt es einige Länder, in denen man nur kleine Summen mit hohen Gebühren abheben kann, oder in denen die Karte gar nicht einsetzbar ist.
Wenn Sie Ihre Reiseroute schon genau geplant haben, sollten Sie sich zu jedem Land im Reiseführer oder im Internet informieren.
UPDATE 2013: Mit EC-Karte (Maestro/Cirrus mit EMV = Chip) kann man weiterhin im Ausland abheben, allerdings sind die meisten anderen Länder für die Nutzung grundsätzlich gesperrt (Ausnahme die meisten europäischen Staaten, sowie einige beliebte Urlaubsländer). Vor Urlaubsantritt sollten Sie also Ihre Bank fragen und können die gewünschten Reiseländer von Ihrer Bank freischalten lassen.

Bei Mastercard.com kann man Geldautomaten im Reiseland/Stadt suchen.
Mastercard.com
Sie sollten Ihr Geld, wie auf der Seite ( Allgemeine Reisetipps ) beschrieben, mitnehmen.

Noch ein Hinweis: Nicht alleine auf die EC-Karte verlassen. Inzwischen sind mir schon zwei Traveller begegnet, deren Karte nicht mehr funktionierte weil z.B. eine Ecke abgebrochen war. Wer kein alternatives Zahlungsmittel hat, der steht plötzlich ohne Geld da.

Einsatz EC-Karte in Indien

Speziell in Indien ist das eine Alternative, auf die man sich nicht verlassen sollte. Es gibt inzwischen sehr viele an das Maestro-Verbundsystem angeschlossene Automaten in Indien, das Netz der Geldautomaten ist aber nicht flächendeckend (meist nur in Großstädten) und ob das Barabheben vom Automaten dann auch noch funktioniert, ist unsicher. Sie sollten daher Ihr Geld, wie auf der vorigen Seite beschrieben, (Reisetipps für Indien) mitnehmen, und die EC-Karte als Ergänzung mitnehmen. Die beste und günstigste Art der Geldbeschaffung bleibt vorerst weiterhin der gute alte Traveller-Scheck.
Infos über vorhandene Geldautomaten, die in Indien über das Maestro-Verbundsystem funktionieren, finden Sie unter:

Mastercard.com

Die blose Existenz dieser Automaten in Indien heißt aber noch lange nicht, daß diese auch funktionieren

 

 
Die Zeiten ändern sich und die Kreditkarte - zumal bei kostenloser Barabhebung - ist dann sogar günstiger als der gute alte Traveller-Scheck.

Sehr gut finde ich das das Angebot der DKB-Bank. Verzinstes Guthaben bei VISA + Barabhebung weltweit kostenlos (solange Guthaben) am Automaten. -
Bei einer Reise nach Südamerika habe ich ein solches Angebot schon einmal genutzt und war begeistert, z.B. am Sonntag Nachmittag in La Paz noch mal schnell zum Automaten zu gehen, und ohne Streß und Kosten Geld abzuheben.


DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger
   
 

Weitere Infos

Über folgenden Link erhalten Sie weitere Informationen: www.maestrokarte.de/

Auf diese Möglichkeit bin ich auf der Webseite von Thomas Güther, gestoßen, der auf seiner Homepage mit Tipps für Praktikanten in Indien noch viele andere gute Tipps parat hat. Seine Website: Gühther.de
PS: Bitte bombardiert mir den Herrn Güther nicht mit Mails und Fragen über die EC-Karte.

http://www.IndienErlebnis.de/
Indien-Auswahlseite Noframe